Maturprüfung

Die Maturitätsprüfung bildet den Abschluss der gymnasialen Ausbildung. Sie dauert jeweils von Mitte Mai bis Mitte Juni. Geprüft werden die folgenden Fächer:

Fachschriftliche Prüfungmündliche Prüfung
Deutschxx
Französisch oder Italienischx

gemäss Losentscheid*

Englischx
Mathematikxx
Schwerpunktfachxx
Ergänzungsfachx

* Ob die 2. Landessprache oder Englisch mündlich geprüft werden, legt die Schulleitung per Losentscheid fest.

Bestehensnorm
Zum Bestehen der Maturität zählen nicht nur die Ergebnisse der Maturitätsprüfung, sondern auch die Vorschlagsnoten in den Grundlagenfächern (ausser Wirtschaft und Recht) und die Note der Maturitätsarbeit. Dadurch ergeben sich 13 Maturitätsnoten bzw. Maturitätsfächer. Wie die Noten berechnet werden, zeigt dieses Beispiel). Die Maturität ist bestanden, wenn in den 13 Maturitätsfächern die ungenügenden Noten doppelt durch genügende Noten kompensiert sind, wobei nicht mehr als vier Noten unter 4 liegen dürfen.

Gesetzliche Grundlagen
Die Maturitätsverordnung sowie Weisungen und Wegleitungen zur Prüfung, die in erster Linie den Prüfungsablauf und die verlangten Kompetenzen beschreiben, können unter folgenden Links eingesehen werden: